+49 (0) 2542 / 9299 407 info@constraight.com Westfalenring 27, 48712 Gescher - GERMANY

Impressum & AGB/BVB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der ConStraight UG (haftungsbeschränkt)

(Stand: August 2023)

1               Geltungsbereich / Bindungsfrist

2               Allgemeine Pflichten des Kunden

3               Preise und Zahlungsbedingungen

4               Haftung

5               Geheimhaltung und Datenschutz

6               Laufzeit und Kündigung

7               Allgemeine Bestimmungen

 

Besondere Vertragsbedingungen der ConStraight UG (haftungsbeschränkt) – Dienstleistungen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(Stand: August 2023)

 

1.     Geltungsbereich / Bindungsfrist

1.2       Diese BVB sowie die AGB sind jeweils unter https://www.constraight.de/ online abrufbar. Im Falle von Widersprüchen gehen diese BVB den AGB vor.

2.     Leistungsumfang

2.1       Dienstleistungen im Sinne dieser BVB können sein:

2.1.1     Allgemeine Beratungs-, Schulungs- und sonstige Unterstützungsleistungen, soweit diese nicht spezieller geregelt sind;

2.1.2     Wartungs-/Pflege-/Betreuungsleistungen in Bezug auf Hardware / Cloud Services / Standardsoftware;

2.1.3     Service-/Supportleistungen im Rahmen von Serviceverträgen.

2.2       Der genaue Umfang der entsprechenden Dienstleistungen ist im Angebot zwischen ConStraight und dem Kunden geregelt.

2.3       ConStraight führt Dienstleistungen (insb. Wartungs-/Pflege-/Serviceleistungen) immer zu den im Angebot / AGB genannten Servicezeiten durch. Soweit im Angebot nicht abweichend vereinbart, hat der Kunde keinen Anspruch auf einen Service außerhalb dieser Zeiten. ConStraight kann nach Ermessen außerhalb der Servicezeiten Leistung erbringen und hierfür vorab vereinbarte Zuschläge berechnen.

2.4       Sollten an Wochenenden und Feiertagen die Dienste von ConStraight in Anspruch genommen werden, so ist dies individuell zu vereinbaren (siehe AGB 3.4 und BVB 2.5). An diesen Tagen fallen höhere Stundenverrechnungssätze an. Bei den Feiertagn ist von den Feiertagen in Nordrhein-Westfalen auszugehen.

2.5       Auf Wunsch des Vertragspartners auf eine stetige Erreichbarkeit, besteht die Möglichkeit, dies in Form eines individuellen Servicevertrages mit ConStraight zu vereinbaren.

2.6       Für die Leistungen nach diesen BVB schuldet ConStraight nur die Leistungen und nicht die von dem Kunden beabsichtigten Erfolg. Es sei denn ConStraight hat vertraglich einen bestimmten Erfolg zugesichert.

2.7       Auf die Beseitigung eines Fehlers im IT-System des Kunden gilt Ziffer 2.6 gleichermaßen. Hierbei ist die Ursachensuche Bestandteil der Dienstleistung, da auftretende Fehler unterschiedliche Ursachen haben können und diese nur in den seltensten Fällen auf Anhieb festzustellen sind. Hierbei liegt das Ermessen für die Auswahl der notwendigen Tätigkeit im freien Ermessen von ConStraight. Weitere notwendige Dienstleistungen (Beauftragung) werden vorab mit dem Kunden besprochen.

2.8       Bei Gefahr im Verzug ist ConStraight auch ohne entsprechende Beauftragung berechtigt, zur Abwendung der Gefahr erforderliche Tätigkeiten zu erbringen und nach Aufwand abzurechnen. Eine Beispiel ist eine schwerwiegenden Sicherheitslücke in Bezug auf Hardware / Cloud Services / Standardsoftware und/oder bei Virenbefall von IT-Systemen des Kunden. Nach Möglichkeit wird in jedem Fall versucht den Kunden über die entsprechenden Maßnahmen vorab zu informieren.

2.9       Sollten in einem Fall von 2.8 zur Fehlerbehebung die Beschaffung von Hardware (-komponenten), Standardsoftware, Datenträgern, Farbbändern, Tonern, Batterien, Druckeinheiten oder anderem Verbrauchsmaterial erforderlich sein, wird das vorab mit dem Kunden besprochen und ein Auftrag eingeholt. Bei Auftragserteilung durch den Kunden wird der Kunde für den Vorschlag zur Fehlerbehebung die Kosten auch dann tragen, wenn der gewünschte Erfolg nicht eintritt. ConStraight wird aus Kulanz sich bemühen, die neu beschaffte Ware anderweitig zu veräußern und einen evtl. Erlös dem Kunden gutschreiben.

2.10      ConStraight ist berechtigt, Dienstleistungen durch Dritte als Subunternehmer erbringen zu lassen.

2.11      ConStraight installiert Software zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses im Versionsstand der aktuell im Handel erhältlich ist. ConStraight schuldet nicht den zum Zeitpunkt der Insatllation verfügbaren Versionsstand. Dies liegt in der Verantwortung des Kunden. Es sei denn es ist ausdrücklich abweichend davon etwas vereinbart.

2.12      Softwareeinstellungen (insbesondere Parametrisierung und Auswahl von Einrichtungsoptionen) im Rahmen der Installation von Software stehen die im pflichtgemäßen Ermessen von ConStraight, es sei denn, konkrete Vorgaben wurden ausdrücklich vereinbart.

2.13      Dem Kunden steht nach Vertragsschluss kein Widerrufsrecht zu.;

3.     Besondere Pflichten des Kunden

3.1       Für die Einrichtung von Soft- und Hardware, wird der Kunde auf eigene Rechnung für die erforderlichen Strom- und Netzwerkanschlüsse in Reichweite der Betriebsumgebung sorgen. Es sei denn, es ist etwas anderes mit dem Kunden vereinbart. Spezifikationen sind mit ConStraight vorab zu besprechen.

3.2       Der Kunde wird vor Beginn der Einrichtung von Hardware oder der Installation von Software durch ConStraight selbständig für eine vollständige Sicherung seiner Datenbestände und aktuellen Virenschutz sorgen. Es sei denn ConStraight wurde damit ausdrücklich vereinbart.

4.     Nutzungsrechte an Arbeitsergebnissen

4.1       Erstellt ConStraight im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen individuelle Ergebnisse (nachfolgend „Arbeitsergebnisse“), wird dem Kunden ein zeitlich und räumlich beschränktes einfaches Nutzungsrecht für seine internen Unternehmenszwecke eingeräumt, jedoch nur unter dem Vorbehalt der vollständigen Bezahlung.

4.2       Ziffer 4.1 gilt nicht für Standardprodukte, die Teil der Arbeitsergebnissen sind. Standardprodukte sind insbesondere abgrenzbare Produkte oder Lösungen von ConStraight oder von Dritten, die eigenen Lizenzbedingungen unterliegen.

4.3       ConStraight ist berechtigt, unter Wahrung ihrer Geheimhaltungspflichten die Arbeitsergebnisse einschließlich des bei der Erbringung der Leistungen erworbenen Know-Hows, insbesondere die den Arbeitsergebnissen zugrunde liegenden Konzepte, Verfahrensweisen, Methoden, und Zwischenergebnisse uneingeschränkt zu nutzen.

4.4       Soweit im Rahmen der Leistungserbringung ConStraight Arbeitsergebnisse entstehen, die patent-, gebrauchsmuster- oder designfähig sind, darf ConStraight eine entsprechende Schutzrechtsanmeldung im eigenen Namen und auf eigene Rechnung vornehmen. ConStraight wird dem Kunden im erforderlichen Umfang das Recht einräumen, das Schutzrecht zusammen mit den Arbeitsergebnissen zu nutzen. Eine gesonderte Vergütung für diese Schutzrechtslizenz ist nicht zu zahlen.

 

Erstellt von unserem Geschäftspartner: Pathright Advisory (http://www.pathright-advisory.de)

 

IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG

ConStraight UG (haftungsbeschränkt)
Westfalenring 27
D-48712 Gescher

Handelsregister: HRB 21140
Registergericht: Amtsgericht Coesfeld

Vertreten durch:
Dipl.-Kaufmann (FH)
Markus Klein

Kontakt

Telefon: +49 (0) 25 42 – 92 99 407
E-Mail: info@constraight.com

Berufsbezeichnung und berufsrechtliche Regelungen

Berufsbezeichnung:
ConStraight UG (haftungsbeschränkt)
Steuernummer: 301/5808/2316
Umsatzsteuer-ID: DE365992636

Redaktionell verantwortlich

Markus Klein
Westfalenring 27
D-48712 Gescher

EU-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Verbraucher­streit­beilegung/Universal­schlichtungs­stelle

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Quelle: eRecht24